27. September 2019: Gasalarm in Plaidt – Wohnhäuser evakuiert

Symbolfoto AtemschutzeinsatzAm Freitagabend (27.9.2019) gegen 19.45 Uhr hat ein Baggerfahrer bei Tiefbauarbeiten auf einem privaten Anwesen in der Friedhofstraße in Plaidt eine Erdgasleitung beschädigt. Erhebliche Mengen Gas traten aus. Niemand wurde verletzt.

Die Feuerwehr Pellenz sperrte den Gefahrenbereich ab. Hierfür musste die Friedhofstraße für den Verkehr gesperrt werden. Auch der benachbarte Friedhof wurde abgeriegelt, Grableuchten mussten vorsorglich gelöscht werden. 16 Personen der umliegenden Häuser wurden evakuiert und von Feuerwehr und Rettungsdienst betreut.

Ein Abschiebern der Gasleitung war nicht möglich. Die Reparatur des Lecks wurde von Einsatzleitung und Energieversorger aufgrund der Erdgaskonzentration als zu gefährlich eingestuft. Daher wurde ein Tiefbauunternehmen gerufen, um in sicherer Entfernung zur Leckage die Gasleitung freizulegen und abzuklemmen. In der gesamten Zeit führten Feuerwehr und Gasversorger Messungen durch, um sicherzustellen, dass keine Explosionsgefahr bestand. Die Feuerwehr stellte außerdem den Brandschutz sicher.

Gegen 22 Uhr wurde der Einsatz beendet. Die Anwohner konnten in ihre Häuser zurück. Im Einsatz waren die Löschzüge Plaidt, Saffig, Kruft und die Führungsstaffel der Feuerwehr um Einsatzleiter Jörg Schrömges mit 10 Einsatzfahrzeugen und rund 50 Einsatzkräften, der Rettungsdienst und die Polizei.

2019-10-23T13:00:32+00:00