Loading...
Häufig gestellte Fragen2018-12-07T15:57:02+00:00

Häufig gestellte Fragen

Ab dem 10. Lebensjahr kann man Mitglied in der Jugendfeuerwehr werden. Wenn du Interesse hast, in der Jugendfeuerwehr Plaidt mitzumachen, komme an einem unserer Unterrichts- oder Übungsterminen am Gerätehaus vorbei und schau dir das Ganze mal an. Die Termine kannst du in unserem Ausbildungsplan nachlesen.
Wenn dir gefällt was wir machen, müssen deine Eltern nur noch den Aufnahmeantrag ausfüllen und beim Jugendfeuerwehrwart oder dessen Stellvertreter abgeben.

Die Jugendfeuerwehr Plaidt erhebt zur Zeit keinen regelmäßigen Mitgliedsbeitrag, ist also Beitragsfrei. Auch Kosten für Grillen und Schwimmen werden in der Regel übernommen. Ausnahmen gibt es bei der Teilnahme an Zeltlagern, wo ein gewisser Betrag bezahlt werden muss. Auch kann es sein, dass bei T-Shirts und Kappen nicht alle Kosten übernommen werden.
Die Ausrüstung, also Helm, Handschuhe, Jacken und Hose der Jugendfeuerwehr wird komplett gestellt! Lediglich die Schuhe sind hiervon ausgenommen (für die Übungen reicht festes Schuhwerk).

Ziel der Jugendfeuerwehr ist es, interessierte Jugendliche an die Arbeit der Feuerwehr heranzuführen. Das bedeutet das Vermitteln von theoretischem Wissen zu Material und Werkzeug in der Feuerwehr, als auch Grundwissen zu den Themen Löschen, Brandgefahren, Knoten/Stiche, Unfallverhütung usw. Das liest sich natürlich erst einmal sehr trocken, aber um in der Praxis die Übungen gut meistern zu können, ist eine solide Wissensgrundlage unentbehrlich!

Natürlich kommt bei aller Wissensvermittlung auch der Spaß nicht zu kurz. Neben Unterricht und Übungen treffen wir uns auch zum Grillen oder Schwimmen, nehmen an Zeltlagern teil und fahren beim sogenannten „Spiel ohne Grenzen“ (eine Art Wettbewerb) zu anderen Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis.

Zudem besteht die Möglichkeit, während der Zeit in der Jugendfeuerwehr verschiedene Auszeichnungen zu erwerben. Dies sind im Einzelnen die Jugendflamme in drei Stufen und die Leistungsspange. Die Anforderungen der Prüfungen richten sich stufenweise nach dem Wissensstand, den man sich mit der Zeit in der Jugendfeuerwehr aneignet. Die Teilnahme an den Prüfungen ist nicht verpflichtend und die Auszeichnungen sind auch keine Voraussetzung für einen eventuellen späteren Eintritt in die Freiwillige Feuerwehr.

Alle Mitglieder der Jugendfeuerwehr sind, wie die anderen aktiven Einsatzkräfte, während den offiziellen Veranstaltungen (Übungen, Zeltlager, Wanderungen usw.) und den damit verbundenen Wegen über die Unfallkasse Rheinland-Pfalz versichert.

Nein! Aufgrund der verschiedenen Gefahren an den Einsatzstellen ist es nicht zu verantworten, dass Angehörige der Jugendfeuerwehr hier eingesetzt werden sollten. Allerdings kann es schon mal vorkommen, dass die Jugendfeuerwehr eine Übung zusammen mit den „Aktiven“ der Freiwilligen Feuerwehr macht.

Wie schon erwähnt, bereitet die Jugendfeuerwehr einen unter anderem darauf vor, später in der Freiwilligen Feuerwehr aktiv zu werden. Dort kann man ab dem 16. Lebensjahr eintreten. Dazu besteht aber natürlich keine Pflicht. Man kann aber nur bis zum vollendeten 18. Lebensjahr Mitglied in der Jugendfeuerwehr sein.